Rothschild Investment augmente sa participation dans la CTB, Grayscale ajoute 1,1 milliard de dollars à la CTB en deux semaines

Rothschild Investment Corporation a augmenté sa participation dans le Grayscale Bitcoin Trust (OTCMKTS : GBTC) à environ 30 454 actions. Dans une déclaration du 25 janvier 2021 à la Securities Exchange Commission (SEC), la société basée à Chicago a augmenté ses actions d’environ 6 000.

Bitcoin était dans une phase haussière mais

Avant la dernière déclaration, Rothschild aurait détenu environ 24 500 actions GBTC en octobre de l’année dernière. À l’époque, Bitcoin était dans une phase haussière mais se négociait encore en dessous de la fourchette des 20 000 dollars.

Le total actuel des actions Rothschild Investment représente une valeur d’environ 1 million de dollars, chaque action GBTC se négociant à 33,05 dollars au moment de la rédaction du présent document.

L’augmentation de la participation de Rothschild dans le GBTC intervient à un moment critique où l’espace des cryptocurrences s’est engagé dans une importante phase haussière menée par Bitcoin. Le prix de l’actif a atteint un sommet historique de plus de 41 000 dollars début janvier.

GBTC représente les actions cotées en bourse du populaire Bitcoin Trust de Grayscale, qui représente plus de 24 milliards de dollars d’actifs sous gestion. Le trust a franchi une étape clé au cours du quatrième trimestre 2020 après avoir généré, selon les informations disponibles, 217,1 millions de dollars d’entrées hebdomadaires moyennes. Le gestionnaire d’actifs permet aux investisseurs d’acheter et de vendre des actions publiques du Trust sous le symbole GBTC.

L’échelle des gris augmente les réserves de la CTB

Les niveaux de gris ont ajouté 35 970 bitcoins (soit 1,16 milliard de dollars à l’heure actuelle) au cours des deux dernières semaines, selon le GBTC Bitcoin Tracker. Cet achat a fait de la société l’un des plus gros acheteurs institutionnels sur le marché des bitcoins.

L’investissement de Rothchild dans la GBTC souligne l’intérêt croissant des institutions pour les cryptocurrences. Grayscale, aux côtés d’autres entreprises de premier plan comme MicroStrategy, a augmenté sa participation dans Bitcoin, contribuant ainsi à la flambée du prix de cet actif. En outre, le géant des paiements PayPal a commencé à soutenir les transactions en cryptocrédit.

Il convient de noter que les institutions augmentent leur participation dans Bitcoin car cet actif est de plus en plus considéré comme une plateforme d’investissement à long terme. Cela a été soutenu par le fait que Bitcoin est resté résistant pendant la crise sanitaire de 2020.

According to Vitalik Buterin, exchanging CBDC for cryptocurrency

According to Vitalik Buterin, exchanging CBDC for cryptocurrency will be very easy in the future

„I predict that [in the coming decades] there will be many ways to trade fairly between different types of assets,“ said Buterin.

According to Vitalik Buterin, famous co-founder of Ethereum, in the future by Bitcoin Era software it will be very easy to convert Central Bank Digital Currency (CBDC) into cryptocurrency.

Speaking at the Singapore Fintech Festival 2020 on 9 December, Buterin predicted that there will be several ways to exchange his CBDCs for decentralised cryptocurrencies such as Bitcoin (BTC):

„One wonders how these Central Bank Digital Currency will interact with cryptocurrencies and more generally with digital currencies. In the coming decades, various types of digital assets will emerge. I predict that there will be many ways to trade fairly between different types of assets and to move their funds from one ecosystem to another.

Buterin also briefly discussed the tracking

Buterin also expressed optimism about the global development of CBDCs, noting that digital money from central banks offers a number of advantages: first and foremost, the considerable simplification of macroeconomics. However, he admitted that there are many concerns about some key issues, such as privacy.

At the event, Buterin also briefly discussed the tracking of vaccines for COVID-19 using the blockchain, arguing that it is an excellent use case for this technology.

The co-founder of Ethereum is confident that other use cases similar to this one will arise in the future, mainly due to improved scalability:

„In the specific case of vaccines for COVID-19, the main challenge is that it takes time to make these things happen and people want to get their hands on the vaccines quickly so that the world can return to normal.

For two years now, the CBDC concept has been much discussed by central banks around the world: countries like China and Sweden plan to introduce digital fiat currencies in the near future. In November, Deutsche Bank, the largest banking institution in Germany, predicted that CBDCs will one day replace cash altogether.

Bitcoin-Bargeldbenutzer bewegen 257 Millionen Dollar

Bitcoin-Bargeldbenutzer bewegen 257 Millionen Dollar BCH an die Börsen vor der Hard Fork

Bitcoin-Cash-Benutzer haben in den letzten sieben Tagen BCH im Wert von über 257 Millionen US-Dollar in den Umtausch von Kryptowährungen verschoben, noch vor dem umstrittenen Hard Fork der Kryptowährung, der für den 15. November geplant ist.

Laut Phillip Gradwell, dem Chefvolkswirt von Chainalsysis, wurden in den letzten sieben Tagen mehr als 1 Million Bitcoin-Bargeld an Handelsplattformen für Kryptowährung bei BitQT geschickt, um für andere Krypto-Assets verkauft zu werden, vermutlich weil die Benutzer während des Hard Fork eine Volatilität des BCH-Preises erwarten.

Ein CryptoGlobe berichtete, dass die Bitcoin-Cash-Blockkette einem Hard Fork unterzogen werden soll, der zu einem Kettensplit führen könnte. Die Gemeinschaft der Cryptocurrency ist geteilt über die Einführung eines neuartigen Abbaualgorithmus und die Zuteilung von 8 % der Blockbelohnungen von BCH-Bergleuten an das Bitcoin ABC-Entwicklungsteam.

Diejenigen, die die Zuteilung unterstützen, haben sich hinter dem Entwicklungsteam von Bitcoin ABC versammelt, während die meisten anderen BCH-Knotenpunkte und Bergleute begannen, Signale für Bitcoin Cash Node (BCHN) zu geben. Einige in der BCH-Gemeinschaft lehnen die 8%ige Zuteilung ab, da sie der Meinung sind, dass sie dem dezentralisierten Charakter der Kryptowährung zuwiderläuft und von einigen sogar als „Steuer“ für das Netzwerk angesehen wird.

Während die Daten zeigen, dass die Bergarbeiter, die über 80% des Hashrat-Signals der Kryptowährung für das BCHN kontrollieren, die Knotenpunkte in etwa gleich sind. Der Austausch von Kryptowährung reagierte schnell auf die umstrittene harte Abspaltung, wobei am aufschlussreichsten ist, dass Benutzer, die zum Zeitpunkt der Abspaltung über Bitcoin-Bargeld verfügen, bei einer Aufspaltung die der anderen Kette entsprechende Wertmarke erhalten.

Ein weiterer Token wird erstellt, jedoch werden einige Börsen anscheinend nicht beide Token unterstützen

Mehrere führende Handelsplattformen haben deutlich gemacht, dass sie nur die Blockkette mit der höchsten Hash-Rate unterstützen werden. Poloniex, die vor dem BCH und dem BSV Hard Fork Futures für beide Münzen unterstützte, hat diesmal mit der Einführung des Pre-Fork-Handels dasselbe getan.

Der BCH im Wert von 257 Millionen Dollar, der in den letzten Tagen in Kryptowährungen umgetauscht wurde, könnte entweder von Benutzern stammen, die ihre Wertmarken verkaufen wollen, um der Volatilität zu entgehen, oder von Benutzern, die im Falle eines Kettensplits eine aus der Luft abgeworfene Wertmarke erhalten möchten.

Die Daten lassen darauf schließen, dass die meisten Benutzer ihren BCH verkaufen, da der Preis der Kryptowährung im Verhältnis zu Bitcoin gesunken ist. Die CryptoCompare-Daten zeigen, dass in den letzten sieben Tagen 1 BCH von 0,230 BTC auf 0,0165 BTC gestiegen ist.

Bitcoin może spaść poniżej $11,200 Wsparcie jako Sprzedający Zagrażający Skróceniem

Byk Bitcoinów wykonał pozytywny ruch i 24 sierpnia przeprowadził ponowny test oporu za 11.800 dolarów. Kupujący nie zdołali zepchnąć Bitcoin Era powyżej poziomu oporu, ponieważ moneta królewska została ponownie pobrana.

Cena BTC spadła do 11.100 dolarów i wzrosła do 11.400 dolarów. Moneta ponownie spada po ponownym teście przy oporze 11 400 dolarów. Kupujący muszą bronić 11.200$ wsparcia, aby uniknąć dalszego spadku wartości monety.

Od 1 sierpnia, kluczowe poziomy wsparcia w wysokości 11.400 $ i 11.400 $ utrzymują się na poziomie 600 $. Moneta królewska pozostaje z ostatnim istotnym wsparciem w wysokości 11.200 dolarów. Z drugiej strony, przerwa poniżej 11.200$ spowoduje obniżenie BTC do poziomu 11.000$. Niedźwiedzi impet może się rozszerzyć do 10.800$ i 10.400$, jeśli kupujący nie obronią wsparcia w wysokości 11.200$. Niemniej jednak, jeśli wsparcie w wysokości $11,200 utrzyma się, cena BTC powróci do ruchu w górę. W międzyczasie moneta King spadła do 11.300$ w momencie pisania.

Odczyt wskaźnika Bitcoin

BTC znajduje się na poziomie 48 okresu Wskaźnika względnej siły 14. Moneta znajduje się w strefie trendu spadkowego i poniżej środka linii środkowej 50. Może nadal spadać, z wyjątkiem odbicia powyżej aktualnego wsparcia. Pasek ceny zbliża się do 26-dniowego EMA, jeśli złamie się poniżej niego, BTC znajdzie się w strefie trendu niedźwiedziego.

BTC-CoinIdol_(4).png
Kluczowe Strefy Oporności: $10,000, $11,000, $12,000

Kluczowe Strefy Wsparcia: $7,000, $6,000, $5,000

Jaki jest następny kierunek dla BTC/USD?
Cena BTC pokazuje byczy sygnał, gdy moneta handluje powyżej $11,300 wsparcia. Rynek osiągnie niski poziom 11.200$, jeśli cena będzie nadal spadać. Jednakże trend spadkowy będzie się utrzymywał, jeśli cena spadnie poniżej 11.200$. Z drugiej strony, nowy trend wzrostowy rozpocznie się, jeśli wsparcie 11.200$ utrzyma się.

Wyłączenie odpowiedzialności. Ta analiza i prognoza są osobistymi opiniami autora, które nie są rekomendacją do kupna lub sprzedaży kryptokursztynu i nie powinny być postrzegane jako poparcie przez CoinIdol. Czytelnicy powinni przeprowadzić własne badania przed zainwestowaniem środków.

Italiener sind heute die größten Krypto-Gläubigen, Briten – die skeptischsten

Die Zuversicht, dass es auch 2030 noch Kryptowährungen geben wird, nimmt in Europa leicht zu. Zwei Drittel der befragten Europäer glauben dies, findet eine neue Studie von crypto exchange bitFlyer Europe. Italiener glauben am meisten an das Überleben der Krypto-Währung, Briten am wenigsten.

Die neuen Gläubigen sind die Italiener

Der Austausch hat gerade die Ergebnisse seines jährlichen Krypto-Vertrauensindexes, der Ausgabe 2020, veröffentlicht und sie mit den Ergebnissen der ersten Umfrage aus dem Jahr 2019 verglichen. Dem Bericht zufolge wurde der Index aus einer Verbraucherumfrage von 10.000 Befragten in zehn europäischen Ländern erstellt. Sein Zweck ist es, den Grad des Vertrauens in der europäischen Bevölkerung aufzuzeigen, wenn es um die wichtige Frage geht, ob es in einem Jahrzehnt digitale Finanzanlagen geben wird.

Da die Umfrage im März durchgeführt wurde, hat dieses Jahr jedoch einen weiteren Faktor in den Mix eingebracht, der vorher nicht vorhersehbar war – die Coronavirus-Pandemie. Sie verursachte eine große Instabilität im Wert sowohl der traditionellen als auch der neuen Vermögenswerte.

Nichtsdestotrotz hat die Umfrage ergeben, dass zwei Drittel oder 66% der 10.000 befragten Personen glauben, dass es auch 2030 noch Krypto-Währungen geben wird. Das ist ein Anstieg um 3 Prozentpunkte im Vergleich zum März 2019. Darüber hinaus ist der Anstieg in allen außer zwei befragten Ländern zu verzeichnen. Dies zeigt, „dass das Vertrauen in Kryptowährungen weiter wächst, trotz der lähmenden Wirkung des Coronavirus auf die globale Wirtschaftslandschaft“, so die Börse.

Insgesamt zeigen die Ergebnisse „ein langsames, aber stetiges Fortschreiten der Kryptowährungen in das allgemeine Bewusstsein“, so Andy Bryant, COO von bitFlyer Europe.

„Auch wenn wir dies trotz der schwierigen wirtschaftlichen Zeiten, denen wir gegenüberstehen, als eine Errungenschaft für digitale Währungen betrachten können, ist es auch eine Überlegung wert, dass dies zum Teil auf diese Zeiten zurückzuführen sein könnte“, fügte er hinzu.

„Dies ist eine wichtige Zeit für die Kryptoindustrie, um zu zeigen, wie Kryptowährungen und damit verbundene Konzepte wie die dezentralisierte Finanzierung attraktive Alternativen oder sogar Ersatz für etablierte Wirtschaftsmodelle bieten können, während wir weltweit beispiellose finanzielle Zeiten bekämpfen und nach neuen Lösungen suchen“, betonte er.

Die wahren Gläubigen

Außerdem glauben 9 % der Europäer (im Vergleich zu 8 % im Jahr 2019), dass Bitcoin (BTC) im Jahr 2030 als Währungsform vollständig in die Gesellschaft integriert sein wird. Dieselbe Zahl (im Vergleich zu 7% im Jahr 2019) glaubt, dass sie als Wertpapier oder Investition verwendet werden wird. Darüber hinaus antworteten 25% der Befragten – 2 Prozentpunkte mehr als 2019 -, dass sie zuversichtlich sind, dass es in einem Jahrzehnt noch Kryptowährungen geben wird, dass sie aber keine Ahnung haben, wie sie verwendet werden würden.

Unterdessen ist Italien, ein Land, das mit massiven Kämpfen zu kämpfen hatte und im März einen Höhepunkt der pandemiebedingten Restriktionen erlebte, „am zuversichtlichsten“, stellt der Bericht fest.

Fast drei Viertel oder 72% der befragten Italiener glauben „an die Langlebigkeit“ der Kryptotechnik. Darüber hinaus antworteten 12% der Italiener, dass Kryptowährungen eines Tages als Hauptwährung verwendet werden und damit das Land mit dem größten Anteil an der Bevölkerung sein wird, das dies glaubt. Diese Zahl bedeutet auch einen Anstieg um 2 Prozentpunkte im Vergleich zum letzten Jahr. „Es ist interessant zu sehen, dass Länder wie Italien, die von der COVID-19-Krise hart getroffen wurden, mehr denn je Vertrauen in Kryptowährungen zum Ausdruck bringen“, sagte Bryant.

Skeptiker und Zweifler

Auf der anderen Seite dieses Spektrums fand der Bericht das Vereinigte Königreich. Von den zehn Ländern ist es „das am wenigsten zuversichtliche“.

Von den befragten Personen in diesem Land glaubt mehr als die Hälfte, dass es in zehn Jahren Kryptos geben wird, aber Großbritannien ist eines von nur zwei Ländern, in denen das Vertrauen in die Zukunft von Kryptowährungen im Vergleich zum letzten Jahr abgenommen hat. Dennoch beträgt der Unterschied zwischen den beiden Jahren nur 1 Prozentpunkt. Die 56%, die an die Langlebigkeit der Krypto-Währungen glauben, klettern auf 61%, wenn man speziell die Altersgruppe der 18- bis 44-Jährigen betrachtet, stellte der Austausch fest. Dennoch glauben nur 5% der Befragten in Großbritannien, dass Kryptowährungen in zehn Jahren zu den Hauptwährungen gehören werden.

Die Niederlande und Polen folgen dicht auf Italien, wobei jeweils 70% der Bevölkerung antworteten, dass es eine Zukunft für digitale Finanzanlagen gibt. Auch die polnischen Befragten liegen mit 10 Prozent der Befragten direkt hinter Italien, wenn es darum geht, dass Kryptos potenziell zur Hauptwährung werden könnten. Derweil ist die Nummer eins des letzten Jahres, Norwegen, auf den vierten Platz zurückgefallen, von 73% auf 67% der Befragten, die zuversichtlich sind, dass Kryptos eine Zukunft haben.